Neue Ausrüstung

Mo., 01.10.2018

Immer noch habe ich mit meiner Erkältung zu kämpfen. Das heißt für Euch, dass es immer noch nicht mit der Berichterstattung meiner Reise weitergeht. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich in drei Tagen wieder aufbrechen kann.

Ich habe heute den Tag genutzt und geschaut, wie ich meine Ausrüstung für den Winter weiter optimieren kann. Mein bisheriger Schlafsack wird, wie schon einmal erwähnt, für die kalte Jahreszeit nicht mehr ausreichend sein. Da wird auf lange Sicht auch das Inlett nichts mehr ausrichten können.

Auch die Schuhproblematik ist noch nicht endgültig gelöst. Nachdem mein erstes Schuhpaar durchgelaufen ist, stehen mir nur noch die knöchelhohen Wanderschuhe zur Verfügung sowie ein altes Halbschuh-Paar. Dieses ist jedoch hinten an den Fersen bereits ziemlich durchgelaufen und daher auch nicht mehr optimal. Es wird also dringend Zeit, über Alternativen nachzudenken.

Da meine Eltern ebenfalls neue Schuhe benötigen, fahren wir am Vormittag zu einem Outdoor-Fachgeschäft in der Umgebung. Nach ausgiebiger Beratung verlassen wir wenig später den Laden mit einem neuen Daunen-Schlafsack sowie drei Paar Wanderschuhen.

Ich hoffe nun, mit dieser Ausstattung über die kalte Jahreszeit hinweg zu kommen. Die Halbschuhe sind wasserdicht. Für besonders schlammige oder verschneite Passagen stehen mir dann noch die Wanderschuhe zur Verfügung.

Der neue Schlafsack soll mich über die kalte Jahreszeit bringen
Neue Laufschuhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.